In Key West eröffnet ein neues Museum über den Dry Tortugas Nationalpark

Neue Sehenswürdigkeit in Key West: Das “The Dry Tortugas and Interpretive Center” im historischen Hafen von Key West ist ab sofort geöffnet. Hier erfahren Besucher Wissenswertes über den Nationalpark Dry Tortugas sowie über die nautische Geschichte der Inselstadt ganz im Süden der Florida Keys.

Copyright: Floirida News Bureau

Zu den Highlights zählen ein Modell des Fort Jefferson mit mehr als drei Metern Durchmesser, das den Zustand des Wahrzeichens des Dry Tortugas Nationalparks im Jahr 1870 widerspiegelt. Eine gut neun Meter lange Fotowand gibt darüber hinaus einen Überblick über die Geschichte der Bucht von Key West. Das Museum hat täglich von 8.30 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist kostenlos. Der Betreiber ist Yankee Freedom, der zugleich mit seinen Fähren Urlauber zum Dry Tortugas Nationalpark befördert.

Der Dry Tortugas Nationalpark liegt etwa 113 Kilometer westlich von Key West. Er besteht aus sieben kleinen Korallen- und Sandinseln und beherbergt das geschichtsträchtige Fort Jefferson, das früher als Festung und Gefängnis fungierte. Heute sind die farbigen Korallenriffe, die Legenden um Schiffswracks und versunkene Schätze Hauptanziehungspunkte.

Weitere Informationen zu den Florida Keys & unter www.fla-keys.de.

 

Quelle:  Florida Sun Magazine