Der Coronavirus und seine Auswirkungen ( für uns )

Im Februar 2020 hat sich die Welt für viele Menschen schlagartig verändert. Für uns ebenfalls und zwar in zweierlei Hinsicht. Wir wollen auf dieser Seite nur die Thematik, mit Reisen und unserem Lieblingsland Florida abhandeln, zu der anderen privaten Seite haben wir ebenfalls unsere Meinung, die werden wir aber nicht veröffentlichen. 

Seit Mitte März 2020 war uns klar, dass wir in den nächsten Monaten eine schwere Zeit vor uns haben werden. Viele Deutsche haben sich den Traum eines Hauses in Florida erfüllt, aber die meisten davon haben nicht das Geld, um das Haus und vor allem die laufenden Kosten ohne dagegen stehende Einnahmen zu bezahlen. 

Wir gehören ebenfalls zu dieser Gruppe und deshalb war uns immer klar, dass wir unser Haus vermieten werden. Seit Februar 2011 ist unser Haus nun in der Vermietung und seither hatten wir mit allen Mietern und den teilweise auch größeren Problemen bei Hurricanes, Reisewarnungen, Red Tide usw.  auf beiden Seiten immer eine Lösung gefunden, oft auch auf Kulanz, da das Verständnis dafür auf beiden Seiten da war. 

Das hat sich mit der Epidemie dann schlagartig geändert !

Seit die USA das am 13.03.2020 erlassen hat, haben die Menschen zwar immer Verständnis, wenn man statt der der Miete einen Gutschein oder eine Umbuchungsmöglichkeit angeboten hat, aber dies wurde in den meisten Fällen abgelehnt, da man ja nicht wisse, wann man das nächste Mal wieder rüber kann / darf oder aufgrund der unsicheren Lage, auch will. 

Die Wahrheit ist aber eine andere. Wann willl sich selbst der Nächste sein, alles andere zählt auch in diesen, für alle schweren Zeiten, nicht.

Dadurch haben wir einiges an Verständnis und Vertrauen an den Zusammenhalt der Deutschen bei einer derartigen Krise verloren.

#stayathome, #stayhome, #standtogether

Warum machen wir das öffentlich ?

Das hat einen einfachen Grund. Wir wollen all denen erklären warum wir so handeln damit jeder das Verständnis dafür hat.

Hier noch ein aktuelles Beispiel: Airlines oder auch Hotelbetreiber, die in den ersten Tagen des Einreiseverbots noch den vollen Betrag zurückbezahlt haben, bemerkten schnell dass ihnen irgendwann das Geld ausgehen wird, wenn alle stornieren werden. Deshalb haben diese Firmen clevererweise umgestellt und einfach nur noch Gutschein oder Credits ausgestellt. Da die Kunden damit meistens zufrieden waren bzw. es hingenommen haben, wurde es so von allen gemacht.

Auch wir wären in den Osterferien nach Florida geflogen und hatten einen Parkplatz am Züricher Flughafen gebucht. Nachdem wir diesen storniert hatten, bekamen wir eine Info dass nur eine Gutschein erstellt werden kann. Eine Rückzahlung wäre nicht möglich. Das wir aber in der nächsten Zeit nicht mehr ab Zürich fliegen und daher dieser Gutschein wahrscheinlich verfällt hat niemanden interessiert. 

Auch unser Flug gebucht über Flugladen.de, ausgeführt durch American Airlines wurde ja teilweise von der Airline storniert. Stand 30.03.2020 wissen wir nicht ob wir das Geld vollumfänglich, teilweise oder als Gutschein zurück erhalten. Von uns wird aber eine zeitnahe, transparente und kundenfreundliche Entscheidung erwartet. 

Aber genau diese Firmen erhalten dann von der Regierung noch Unterstützung aus einem eigens dafür eingerichteten Staatsfonds, da es ihnen ja so schlecht geht und eine Menge an Umsatz verloren gegangen ist. Das streiten wir auch nicht ab, uns geht es aber genauso und wir erhalten keinen Cent aus dem Staatsfonds dafür. 

Das haben wir allen Mietern die stornieren wollten, erklärt und um Verständnis gebeten aber keiner davon hat sich in uns hineinversetzen wollen / können. Wir sind leider daher gezwungen ab sofort für Neubuchungen a) die Mietpreise zu erhöhen und b) werden wir die Stornierungsbedingungen anpassen, so dass wir am Ende nicht auf den vollen Kosten sitzen bleiben.

Wir wissen dass dies sicherlich auch andere Mieter bestraft, die eventuell anders reagiert hätten aber wir können nicht individuell für jeden Fall die Mietbedingungen anpassen. 

Wir hoffen auch Euer Verständnis !