Hurricane Matthew: Das sollten Florida-Urlauber jetzt wissen

Gestern ist Hurricane Matthew mit 230 km/h über Haiti gefegt und hat gravierende Schäden angerichtet. Matthew ist ein Hurricane der Stärke 4 und damit ein Hurricane der zweithöchsten Kategorie. Es besteht aber aktuell keinen Grund zur Panik. Die Vorhersagen des National Hurricane Center sind sehr gut und genau und hier sollte man auf die Durchsagen im Radio bzw. den Berichten im Fernsehen achten. 

Aktuell ist der Südostteil Floridas als Gefahrenbereich deklariert wie man es auf dieser Karte sehr gut erkennen kann. Ab Donnerstag wird dort der Hurricane die Küste passieren. Der dunkle pinkfarbene Bereich ist gefärhdet und sicher von starken Winden und Regengüssen belastet aber der Westteil Floridas wird davon nur wenig mitbekommen ( nach aktuellem Stand ).

hurricane-matthew_alerts_05-10-2016

Die Vorhersage für den Hurricane Matthew sieht aktuell wie folgt aus und sollte auf jeden Fall in den nächsten zwei Tagen noch beobachtet werden. Der Verlauf kann sich jederzeit noch zu ungunsten von Florida ändern. 

hurricane-matthew_05-10-2016

Ausführliche Informationen findest Du immer auf unserer Informationsseite zu Unwettern in Florida

Die Wiesn in Südflorida: Lake Worth feiert zweitgrößtes Oktoberfest der USA

Das Münchner Oktoberfest zählt zu den populärsten kulturellen Exportgütern Deutschlands. Auch in den USA werden alljährlich im Oktober bei Festen in zahlreichen Städten Bier und bayerische Gaudi zelebriert. Zu den größten und ältesten gehört das vom American German Club of the Palm Beaches veranstaltete Original Oktoberfest in Lake Worth.

Copyright: American German Club of the Palm Beaches
Copyright: American German Club of the Palm Beaches

(mehr …)

Zika-Virus-Warnung: Schwangere sollen Reisen nach Miami Beach vermeiden

Das Zika-Virus ist in den USA auf dem Vormarsch: Die Behörden bestätigten erstmals eine lokale Übertragung von Zika in Miami. Schwangeren wird geraten, nicht nach South Beach zu reisen. 

Das Zika-Virus hat sich in einem weiteren Teil des US-Festlandes ausgebreitet. Am beliebten Touristenstrand South Beach in Miami seien fünf Menschen durch die Überträgermücke infiziert worden, sagte Gouverneur Rick Scott am Freitag. Unter den neu Infizierten sind den Angaben zufolge auch drei Touristen. Miami Beach ist auch besonders für Touristen attraktiv.

(mehr …)

AirBerlin baut USA-Streckennetz in 2017 aus

Die Air Berlin baut ihre Nonstop-Verbindungen von Deutschland in die USA im Sommer 2017 deutlich aus. Neu ist unter anderem die neue Verbindung von Düsseldorf nach Orlando/Florida mit fünf wöchentlichen Flügen beginnend am 6. Mai 2017.

Von Berlin-Tegel aus geht es ab Ende Mai 2017 viermal pro Woche nonstop nach San Francisco und dreimal wöchentlich nach Los Angeles. Die vom kommendem Winter an bestehende Verbindung von Berlin nach Miami wird nach Air-Berlin-Angaben auch im Sommer und damit ganzjährig geflogen.

Auf einigen bereits bestehenden USA-Strecken werden außerdem die Kapazitäten erhöht: Von Düsseldorf aus wird es im Sommer 2017 tägliche Flüge nach Boston/Massachusetts und nach San Francisco geben -- bisher gibt es diese Verbindungen nicht jeden Tag. Auch nach New York (JFK) starten mehr Maschinen als derzeit. 

Insgesamt erhöht Air Berlin die Zahl der wöchentlichen Nonstopflüge in die USA von Berlin und Düsseldorf aus von 55 auf dann 78.

Frisch vom Fass aus den Florida Keys: Bier, Rum und Whisky aus lokaler Produktion boomen

Liebhaber von frisch gebrautem Bier und kleinen, feinen Rum- oder Whiskybrennereien finden auf der Inselkette der Florida Keys südlich von Miami ein großes Angebot an lokalen, handwerklich erstklassigen und innovativen Betrieben. Hier ein Überblick über die besten Plätze für alle, die ihre Geschmacksnerven auf Entdeckungstour schicken möchten.

Copyright:  Key West First Legal Rum Distillery/Chef Distilled
Copyright: Key West First Legal Rum Distillery/Chef Distilled

(mehr …)