Fahrradfreundliches Florida: Die schönsten Orte zum Cruisen

„Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren“ – dieser Aussage John F. Kennedys würden inzwischen auch viele Amerikaner zustimmen. So hat die Adventure Cycling Association jüngst herausgefunden, dass der Fahrradtourismus in den USA massiv boomt: Fahrradrouten werden ausgebaut, Fahrradreisen verstärkt angeboten und es finden immer mehr Veranstaltungen für Zweiradfahrer statt. Auch in Florida ist das Fahrrad das perfekte Fortbewegungsmittel, um sich die Sehenswürdigkeiten anzuschauen, die Natur zu genießen und sich an der frischen Luft zu bewegen. Hier macht radeln in Florida ganz besonders viel Spaß:

Copyright: The Beaches of Fort Myers & Sanibel

1) Daytona Beach
Vor allem bekannt durch die Spring-Break-Partys und die berühmte Rennstrecke, ist Daytona Beach aber auch ein Paradies für Radfahrer. Denn der 37 Kilometer lange Strand kann nicht nur langsam mit dem Auto und Motorrad, sondern auch mit dem Fahrrad befahren werden. Der Wind in den Haaren, das Meeresrauschen in den Ohren und die Gischt im Gesicht – fährt man mit dem Fahrrad direkt am Wasser, ist dies ein ganz besonderes Erlebnis.

2) Sanibel Island
Wer zusätzlich zum Erkunden der Insel per Fahrrad noch etwas Außergewöhnlicheres unternehmen möchte, der darf sich auf keinen Fall das „Ding Darling National Wildlife Refuge“ entgehen lassen. Das Naturschutzgebiet an der Nordseite der Insel umfasst einen 2500 Hektar großen Mangrovenwald und ist die Heimat von 220 verschiedenen Vogelarten. Ein 6 und ein 12 Kilometer langer Fahrrad- und Motorradweg lassen das Herz der Biker höher schlagen. Das Naturschutzgebiet ist von Samstag bis Donnerstag geöffnet und kostet 1 Dollar Eintritt.  

3) Jacksonville Beach
Östlich der Stadt Jacksonville befindet sich der fahrradfreundliche Jacksonville Beach am atlantischen Ozean. Vom Fahrrad aus können Urlauber den Surfern zusehen oder vielleicht den ein oder anderen Delphin erspähen. Fahrradverleihe und -ständer sind ausreichend vorhanden. Einige Geschäfte bringen die Drahtesel sogar zu den Hotels, von denen aus die Touristen sofort zum Strand aufbrechen können. 

4) Anna Maria Island
Die Einwohner von Anna Maria Island empfehlen Besuchern, die südlich von Tampa am Golf von Mexiko gelegene Insel am besten per Fahrrad zu erkunden. Besonders im ruhigeren Norden ist dies eine schöne Möglichkeit, die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt auf sich wirken zu lassen. Auch die Geschäfte haben sich auf den Fahrradtourismus eingestellt: So gibt es vor vielen Shops Fahrradständer und einige Ausleihstationen. Während es auf den Straßen Fahrradwege gibt, ist es zum Schutz der Schildkrötennester nicht erlaubt, an den elf Kilometer langen Stränden zu fahren.

5) South Beach, Miami 
South Beach ist nicht nur ein Mekka der Rollerskater, auch Fahrradfahrer haben hier jede Menge Spaß. Die beste Sicht auf den Strand und die einzigartige Architektur entlang des Ocean Drive haben Zweiradfahrer vom Weg am Lummus Park. Empfehlenswert ist auch eine „Art-déco Fahrradtour“, die einige Anbieter vor Ort im Programm haben und die in der Regel zwei bis drei Stunden dauert. Die zahlreichen „bike sharing“ Stationen machen es in Miami Beach und Miami besonders leicht, die Stadt mit dem Zweirad zu erkunden. 

6) Cedar Key  
Eine Stunde südwestlich von Gainesville am Golf von Mexiko ist Cedar Key ist beliebter Ferienort. Die Besucher schätzen die schönen Strände, den geringen Verkehr und den Erholungsfaktor. Die Stadt ist so klein – dort wohnen nur etwa 700 Einwohner –, dass man am besten mit dem Fahrrad vorankommt. Die nur fünf Quadratkilometer große Insel ist zwar schnell umrundet, die historischen Gebäude bieten dabei aber ein besonders schönes Ambiente. Die Hügel auf der Insel bieten sogar eine kleine sportive Herausforderung. 

7) St. Joseph’s Peninsula: 
Der T. H. Stone Memorial St. Joseph Peninsula State Park liegt auf einer langgestreckten Halbinsel vor der Küste am Golf von Mexiko. Während nur die ersten drei Kilometer des 1000 Hektar großen Parks touristisch erschlossen sind und Teile des Naturschutzgebiets nur mit Genehmigung betreten werden dürfen, sind Fahrradfahrer ausdrücklich willkommen. Das Innere der Halbinsel ist dicht bewaldet und ein bekanntes Vogelbeobachtungsgebiet. An den Stränden, die zu den schönsten der USA zählen, darf in die Pedale getreten werden. Einheimische empfehlen aber, besser die 6 Kilometer lange, gepflasterte Straße zu benutzen, die an der Küste entlang führt. 

8) Key West
Aufgrund begrenzter Parkmöglichkeiten ist Fahrradfahren im zehn Quadratkilometer großen Key West – das sich am Westende der Florida Keys befindet – oft die bessere Alternative. Besucher, die mit dem Flugzeug oder dem Speedboot angereist sind, haben sowieso kein Auto dabei. Abseits der Hauptstraßen fährt es sich aber noch schöner, und man kann ganz einfach von einer Sehenswürdigkeit der Insel zur nächsten gelangen. Auf dem Weg entlang des Smathers Beache dürfen sich nur Fußgänger und Fahrradfahrer bewegen.

 

Quelle:  Florida Sun Magazine

Schreibe einen Kommentar